Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, 6 Verletzte | 16.07.2017

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person wurde die Freiw. Feuerwehr Steinfeld heute gegen 19:05 Uhr an die Dammerstraße alarmiert. 

Vor Ort bot sich ein schwerer Auffahrunfall wobei 6 Personen u.a. auch Kinder Verletzt wurden. Ein Patient wurde schwer Verletzt  einem Osnabrücker Krankenhaus zugeführt.

Die Dammerstraße blieb für mehrere Stunden voll gesperrt.

 

Vor Ort im Einsatz waren:

5 Rettungswagen

2 Notärzte 

1 Leitender Notarzt

Führungsdienst Rettungsdienst LK Vechta

div. Kräfte der Polizei

FFw Steinfeld

Evakuierung Oberschule Holdorf

 

Zur Unterstützung einer Evakuierungs-Übung wurde die Freiw. Feuerwehr Steinfeld heute gegen 09:30 Uhr alarmiert.

Die Oberschule Holdorf wurde Evakuiert, die Rund 300 Schülerinnen u. Schüler wurden mit Bussen nach Steinfeld in die Große-Turnhalle verbracht.

In Holdorf waren die FW Holdorf sowie die SEG´n mit der Evakuierung u. Registrierung beauftragt.

In Steinfeld wurden die Busse in Empfang genommen und die Schülerinnen und Schüler erneut registriert.

Anschließend wurden alle Kinder - Jugendliche in der Turnhalle untergebracht und verpflegt.

Zur Abwicklung dieser Lage wurde der MANV 15 Alarm ausgelöst.

Diese Übung wurde vom Landkreis Vechta geplant - festgelegt.

Im Einsatz waren:

FF Steinfeld

FF Holdorf

SEG´n LK Vechta

DRK Vechta

RTW Damme, Lohne, Dinklage

NEF Lohne

LNA LK Vechta

ELW 2 LK Vechta

Pressesprecher FW LK Vechta

KBM u. stv. KBM

Polizei LK Vechta

 

F 4 Moorbrand 10.04.17

Großbrand in Steinfeld-Diepholz

Zu einem vermutl. Böschungsbrand F1 wurde am 10.04.2017 gegen 20:08 Uhr die Feuerwehr Steinfeld ins Steinfelder-Moor alarmiert. Nach eintreffen wurde sofort klar das es sich um ein Großeinsatz für die Feuerwehr handelt. Umgehend wurden div. Kräfte von umliegenden Feuerwehren nach-alarmiert.

Aufgrund des Windes und der schlechten Zuwegung breitete sich das Feuer sehr schnell auf umliegende Flächen Richtung Diepholz aus.

Es wurden insgesamt 4 größere Feuer lokalisiert. Da die Örtlichkeit zu Fuß sowie mit Fahrzeugen nicht begehbar- befahrbar waren wurden div. Quad´s sowie ein Hubschrauber der Polizei zur Lageerkundung eingesetzt.

Großfahrzeuge konnten bei diesem Einsatz aufgrund der schlechten Zuwegung kaum eingesetzt werden. Material sowie Personal mussten auf Pritschenfahrzeuge verlastet werden um überhaupt  in die Nähe des Einsatzortes zu gelangen.

Zur besseren organisation wurde der ELW 2 des Lk Vechta vor Ort eingesetzt.

Das DRK Vechta versorgte die über  160 eingesetzten Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst mit Essen u. Trinken.

Gegen 00:47 Uhr wurde für den LK Vechta Feuer aus gemeldet.

Im LK Diepholz meldete man gegen 03:00 Uhr Feuer aus.

 

Die B214 musste für die Dauer des Einsatzes in dem Gebiet kompl. gesperrt werden.

 

Am darauffolgenden Tag fuhren die Feuerwehren Steinfeld u. Diepholz erneut zu einer Erkundung raus.

Beide Wehren mussten erneut komplett  aufgrund von Nachlöscharbeiten alarmiert  werden.

 

Bei solch einem Großeinsatz ist die Freiw. Feuerwehr auf die Hilfe von zivilen Helfern angewiesen. Ob Getränke oder Trecker, Quad´s uvm. wurden uns freiwillig zur Verfügung gestellt, dafüVIELEN DANK !

 

Im Einsatz waren:

FF Steinfeld

FF Damme

FF Goldenstedt ( Kraka )

FF Lohne

FF Südlohne

FF Lutten ( Pritsche )

FF Vechta ( Rüstwagen, Quad )

FF Osterfeine

FF Diepholz

FF Rehden ( TLF Unimog )

LK Vechta ( ELW 2, GW-L 2, Mulde FTZ )

stv. KBM

Regierungsbrandmeister

MHD Damme ( RTW )

DRK Vechta ( Verpflegung )

Polizei LK Vechta

Polizei Oldenburg ( Phoenix-Hubschrauber )

Straßenmeisterei ( Straßensperrung )